Lençóis

Nach 7 Stunden Busfahrt, geplant  waren 5, haben wir das unter Denkmalschutz stehende Dörfchen Lençóis im Chapada Diamantina erreicht. IMG_3226IMG_3228IMG_3230IMG_3231IMG_3232IMG_3234IMG_3235IMG_3236IMG_3237IMG_3240IMG_3241… um auf Nummer sicher zu gehen, dass wir auf der nächsten Etappe unseren Flieger nach Brasilia nicht verpassen, haben wir unseren Bus vorsorglich umgebucht  und werden in 2 Tagen den Nachtbus nehmen und dann in Salvador bei Vitor schlafen.

Zur Freude der Dorfjugend haben wir uns dann mit unseren dekadenten Stadtkoffern zu Fuß über die Schotterpiste bergauf bei ca. 40 Grad zu unserem Gästehaus aufgemacht.

IMG_3218IMG_3223IMG_3211IMG_3212IMG_3213IMG_3214IMG_3215IMG_3216IMG_3220 … klein aber fein und momentan für uns ganz allein. Natürlich gibt es hier auch einen Straßenbeleuchtung. Den Wirkungsgrad der Ausleuchtung werden wir heute Nacht beurteilen können, wenn aus dem Dorf zurück kommen, IMG_3221IMG_3239

…. und es gibt auch Kunst, diese ist speziell für Basti gepostet. Okay die Eigentümer der Fahrzeuge haben Rasterlocken, Jamaikabändchen am Fußgelenk und den Rest kann man sich denken….IMG_3233IMG_3368IMG_3369   IMG_3242

Aufgrund des trockenen Frühlings sind die Flüsse und Gebirgsbäche sehr. wasserarm, trotzdem haben wir uns bei brütender Hitze zu Fuß bergauf gemacht und sind dann in Richtung Busch abgebogen…..IMG_3246IMG_3248IMG_3249

Der Eine oder  Andere wir sich fragen, warum man sich so etwas  antut. Ganz einfach, weil das Erlebnis am Ende für alle Strapazen entschädigt, denn dieses Gefühl des Erlebens kann man bzw. ich nicht mit Wort oder Bild wiedergeben . Dieses Glücksgefühl mit allen Sinnen zu erleben, dass ist schon geil. …. und jedem das Seine, Trecking durch die Wüste, Bergsteigen oder sonst etwas…. , und hier ein paar visuelle Eindrücke  ,,,,,IMG_3255IMG_3259IMG_3260IMG_3262IMG_3276IMG_3280IMG_3297IMG_3308IMG_3321IMG_3324IMG_3332IMG_3345IMG_3351IMG_3355

Natürlich hatte ich nur Flip Flops an, die ich dann aber auch schnell aus hatte, sonst hätte ich mehr als einmal auf der F… gelegen. Barfuß bin ich allerdings auch ganz schön geeiert, da war die Sache mit dem spitzen Stein…. smile IMG_3265IMG_3267IMG_3268IMG_3270IMG_3271IMG_3298IMG_3299IMG_3301IMG_3319IMG_3325IMG_3340IMG_3353IMG_3354…. wie man unschwer erkennen kann, hat Vitor seine Macht am Auslöser schamlos ausgenutzt.

Jedenfalls sind wir heil das Flussbett runter bis ins Dorf gekommen. Gleich geht’s noch zum Reisebüro den Trip für morgen klarmachen (wird hoffentlich auch sehr spannend) und dann werden wir mal schauen, was die regionalen “Gasthäuser”im Dorf zu bieten haben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.